Seiten werden nicht gecacht, oder CSS/JS nicht minifiziert

Wenn du glaubst, dass WP Rocket deine Seiten nicht cacht, oder dass CSS bzw. JavaScript-Dateien nicht minifiziert werden, könnte es sein, dass die Mindestanforderungen fĂŒr die Plugin-FunktionalitĂ€t nicht erfĂŒllt wurden.
Oder du hattest vielleicht zuvor eine anderes Caching-Plugin installiert? Manche Plugins hinterlassen selbst dann noch alte Dateien und Konfigurationen, wenn man sie ĂŒber die Plugin-Seite im WP-Admin löscht.

Um richtig zu funktionieren, benötigt WP Rocket folgende Voraussetzungen:

1
Die Dateien wp-config.php und .htaccess mĂŒssen beschreibbar sein.
2
Die folgende Zeile muss am Anfang der wp-config.php vorhanden sein, direkt nach dem öffnenden <?php-Tag. Wenn die Zeile zu weit unten in der Datei steht, wird WP Rocket nicht funktionieren!

/** Enable Cache by WP Rocket */
define( 'WP_CACHE', true );
3
Stelle sicher, das keine „Reste“ anderer Cache-Plugins mehr existieren.
Zum Beispiel hinterlÀsst WP Super Cache diese Zeile in der wp-config.php:

define( 'WPCACHEHOME', '/pfad-zu-deiner-wordpress-installation/wp-content/plugins/wp-super-cache/' ); //Added by WP-Cache Manager

Der Ordner wp-content/cache, sowie dessen Unterordner /min und /wp-rocket mĂŒssen fĂŒr WP Rocket beschreibbar sein. Falls diese Ordner nicht vorhanden sind, lege sie manuell an.
Wiederum können zuvor verwendete Caching-Plugins eigene Ordner hinterlassen haben. In wp-content/cache sollten nur die drei Ordner von WP Rocket, /min, /busting und /wp-rocket, vorhanden sein. Alle anderen solltest du manuell löschen. 

WP Super Cache erstellt darĂŒber hinaus ein Datei namens wp-cache-config.php in /wp-content, die du ebenfalls entfernen solltest.

W3 Total Cache erstellt folgende Dateien und Ordner innerhalb von /wp-content, die du alle löschen solltest:

  • object-cache.php
  • db.php
  • /w3tc-config

Außerdem erstellt es diese Ordner in wp-content/cache – bitte ebenfalls löschen:

  • /config
  • /db
  • /object
  • /page_enhanced
  • /minify
  • (basierend auf deinen Einstellungen eventuell noch weitere)
4
Stelle sicher, dass die innerhalb der Datei advanced-cache.php in /wp-content ausschließlich WP Rocket referenziert wird.
5
Stelle sicher, dass ein Ordner namens /wp-rocket-config in /wp-content vorhanden ist. Wenn nicht, lege ihn neu an und gib WordPress Schreibrechte dafĂŒr.
6
Wenn du eine Multisite-Installation mit Domain-Mapping betreibst, versuche dich ĂŒber die gemappte Domain in den Adminbereich einzuloggen, anstatt ĂŒber die originale Site-Domain. Dann deaktiviere und re-aktiviere WP Rocket einmal. Auf diese Weise wird WP Rocket die richtige Domain registrieren und das Caching dafĂŒr aktivieren
7
Manchmal setzt ein anderes Plugin die Konstante DONOTCACHEPAGE. Diese Konstante verhindert das Caching durch Caching-Plugins. Daher solltest du sie entfernen und die Entwickler des Plugins informieren, das sie gesetzt hat.

Zwei Plugins, die eine DONOTCACHEPAGE-Konstante hinzufĂŒgen, sind s2Members und WooCommerce Klarna Gateway. Du kannst dieses kleine Plugin installieren, um zu prĂŒfen, ob die Konstante Problem verursacht:
đŸ“„  WP Rocket | Force Page Caching

Dies wird die Konstante DONOTCACHEPAGE ĂŒberschreiben.
8

Wenn du deine Website mit HTTPS betreibst, sollte seit WP Rocket v2.7 die Option SSL Cache automatisch aktiviert und nicht deaktivierbar sein.

Falls du WP Rocket in einer Ă€lteren Version als 2.7 nutzt und deine Website unter SSL betreibst, aktiviere unbedingt die Option SSL Cache in Einstellungen → WP Rocket → Basis-Einstellungen.

9

Stelle sicher, dass dein aktives Theme die PHP-Funktion wp_footer() verwendet. Falls sie fehlt, kannst du sie in der Theme-Datei footer.php unmittelbar vor dem schließenden </body>-Tag hinzufĂŒgen und so das Problem lösen:

Egal, welche dieser LösungsansĂ€tze du anwendest,  deaktiviere und reaktiviere WP Rocket danach einmal.

Anschließend kannst du anhand dieser Anleitung verifizieren, dass WP Rocket korrekt funktioniert:
ÜberprĂŒfen, ob WP Rocket deine Seiten cacht

Andere Server-Anforderungen

  • mod_expire und mod_deflate sollten aktiv sein. Frage deinen Webhost, wenn du dir nicht sicher bist, ob sie es sind.
  • keine EinschrĂ€nkung des /tmp-Ordners
  • curl_exec sollte aktiv sein.