Fehlende Schreibrechte für System-Dateien beheben (.htaccess, wp-config.php)

WP Rocket funktioniert normalerweise vom ersten Moment an; installieren, aktivieren – fertig.

Leider kommt es dennoch selten vor, dass serverseitige Einstellungen eine schnelle Inbetriebnahme verhindern, und eine Benachrichtigung über fehlende Schreibrechte erscheint, nachdem du das Plugin aktiviert hast. Diese Benachrichtigung kann die System-Datei wp-config.php betreffen:

… oder die .htaccess:

… oder eine Anzahl anderer Dateien und Ordner (Verzeichnisse), in die WP Rocket schreiben können muss.

Dieses Dokument gibt dir einen Überblick über mögliche Wege der Fehlerbehebung für Probleme mit Schreibrechten. 
Bitte beachte, dass es zur Lösung solcher Probleme notwendig sein kann, dein Webhosting zu kontaktieren.

1. Einstellungen von Security-Plugins prüfen

Plugins wie etwa  iThemes Security und ähnliche schützen unter Umständen System-Dateien wie wp-config.php und .htaccess, damit diese nicht überschrieben werden können. Stelle sicher, dass dies bei dir nicht der Fall ist! Weitere Informationen:
iThemes Security und WP Rocket

Sobald WP Rocket fertig eingerichtet ist, kannst du die wp-config.php wieder schützen. Die .htaccess allerdings, sowie andere Dateien und Ordner, sollten für WP Rocket beschreibbar bleiben, denn ihre Inhalte ändern sich unter Umständen in Abhängigkeit von deinen Einstellungen.

2. Datei-Berechtigungen prüfen

Wenn du sicher gestellt hast, dass kein Security-Plugin das Beschreiben von Dateien verhindert, überprüfe die Datei-Berechtigungen auf dem Server. Folge dazu dieser kurzen Anleitung:

1
Stelle eine (S)FTP-Verbindung zu deinem Server her.
2
Finde die Dateien  .htaccess und/oder wp-config.php. Beide befinden sich im Verzeichnis deiner WordPress-Installation; in seltenen Fällen kann die  wp-config.php auch eine Ordnerebene höher liegen.
3
Je nach FTP-Programm sollte es möglich sein, mit einem Rechtsklick (oder ctrl+click) auf einen Dateinamen eine Option wie etwa „Informationen“, oder „Berechtigungen…“, oder „Eigenschaften…“ aus dem Kontextmenü auszuwählen. Klicke diese Option an, dann sollten die Datei-Eigenschaften angezeigt werden, einschließlich der Berechtigungen.
4
WP Rocket erfordert Standard-Einstellungen gemäß den  WordPress-Regeln für Datei-/Ordner-Berechtigungen (engl.). Dateien müssen die Berechtigung 640 oder 644 haben, Ordner die Berechtigung 750 oder 755:

FTP client panel with file info windows, permissions set to 644

Achtung! Auf manchen Hosting-Plattformen müssen die Berechtigungen anders aussehen, weil der User des Webservers keine Rechte zum Schreiben von Dateien hat.
Du kannst in solchen Fällen andere Werte ausprobieren, wie etwa 664, oder 666 für Dateien, sowie 775, oder sogar 777 für Ordner. Lass dich auf jeden Fall von deinem Webhosting beraten! Wir raten von der Einstellung 777 dringend ab.

3. Besitzrechte

Falls keine der bisherigen Schritte zur erfolgreichen und vollständigen Aktivierung von WP Rocket führt, sondern du immer noch die Benachrichtigung wegen der Schreibrechte siehst, könnten eventuell Besitzrechte (engl.) das Problem sein. In diesem Fall solltest du in aller Regel direkt dein Webhosting kontaktieren.

Für Kundinnen und Kunden mancher Webhosts reicht es allerdings auch manchmal schon, eine höhere PHP-Version per CGI/FPM einzustellen. Bei All-inkl.com geht das z.B. in den Einstellungen für die Domain:

Nachdem du eine PHP-Version als CGI/FPM ausgewählt und deine Einstellungen gespeichert hast, werden die Besitzrechte meistens automatisch zurückgesetzt, so dass es für ein WordPress-Plugin keine Probleme mehr gibt. Oder es gibt eine Option „Besitzrechte anpassen“ an der Option – die sollte aktiviert sein.