Meine Website ist langsam

Wenn du mit der Geschwindigkeit deiner Website nicht zufrieden bist, können diese Tipps hilfreich sein, um sie schneller zu machen.

Es gibt einige mögliche Gründe für eine langsame Website, die WP Rocket (oder jedes Caching-Plugin) lediglich mildern, aber nicht vollständig beheben kann. Beachte, dass Seiten-Caching nur im Frontend funktioniert; falls dein Admin-Bereich langsam reagiert, gibt es dafür andere Faktoren.

Inhalt

Hosting

Deine Website kann nur so schnell sein, wie dein Hosting es ermöglicht. Wenn du ein Hosting für deine Website wählst, denke daran, dass die billigste Option selten die beste ist.

Die folgenden Artikel bieten einige Tipps, um ein gutes WordPress-Hosting für deine Zwecke zu wählen:

Hinweis: Wir haben eine Partnerschaft mit SiteGround, einem beliebten Hosting-Unternehmen mit Servern in Europa. In deinem WP-Rocket-Konto findest du einen Gutschein für vergünstigte Konditionen bei SiteGround.

Dein Theme

Wenn das Theme deiner WordPress-Site nicht standardgemäß codiert ist, kann dies Seitenaufrufe verlangsamen. Um den Effekt des Themes auf die Ladezeiten zu testen, kannst du einfach vorübergehend eins der in WordPress mitgelieferten Standard-Themes (Twenty Fifteen, Twenty Sixteen) aktivieren und sehen, ob das einen Unterschied macht.

Hier sind einige Artikel, die dir helfen können, das richtige Theme für deine Zwecke wählen:

Deine Plugins

Ein einziges schlecht gemachtes Plugin kann ausreichen, um deine Website signifikant verlangsamen. Durch temporäres Deaktivieren einzelner Plugins kannst du testen, welche von ihnen eventuell längere Ladezeiten verursachen. In jedem Fall solltest du Plugins, die du nicht brauchst, komplett entfernen. Falls du zum Beispiel zwei Slider-Plugins auf deiner Website einsetzt, solltest du besser auf eines davon verzichten.

Wenn du mehrere Plugins für Sicherheit (oder generell mehrere Plugins für ein und denselben Zweck) verwendest, kannst du wahrscheinlich auf einige davon verzichten. Deine Website wird nicht unbedingt sicherer, nur weil du mehrere Security-Plugins verwendest.

Auf keinen Fall solltest du mehrere Caching-Plugins verwenden – sie würden sich gegenseitig behindern.

Hinweis: Plugins, die deine Website regelmäßig oder ständig scannen, wie etwa die Live-Traffic-Option von WordFence Security, machen deine Website langsamer. Auch das Statistikmodul des Plugins DELUCKS SEO kann, durch aggressives Tracking und ein damit verbundenes Aufblasen der Datenbank, sowohl das Backend, als auch das Frontend deiner Website empfindlich verlangsamen, inklusive erhöhter TTFB-Werte.

Bilder

Wenn du viele große Bilder darstellst, die schwerer sind, als sie sein müssten (vor allem die über 300-400kB), werden sie deine Seiten mehr als nötig verlangsamen.

Weitere Einzelheiten zur effizienten Verwaltung von Bildern in WordPress erfährst du in unserem Blogbeitrag:
http://blog.wp-rocket.me/image-optimization-easy-win-faster-site/

Datenbank

Nutze ein Plugin wie WP Optimize, um die Größe deiner Datenbank zu verringern. Auch manche Backup-Plugins, wie etwa das kostenfreie BackWPup, haben eine Option zum Optimieren der Datenbanktabellen.

Admin-Ajax

Ein recht häufiges Problem auf WordPress-Websites mit WooCommerce stellt das langsame Laden der Datei admin-ajax.php dar. Leider sind Caching-Plugins nicht in der Lage, admin-ajax.php zu cachen, da die Datei in der Regel für dynamische Inhalte zuständig ist.
Hier folgen ein paar mögliche Optimierungsmaßnahmen, die du ausprobieren kannst: